Zahnarzt München-Moosach Sicher LachenParodontose-BehandlungZahnarzt München-Moosach Sicher LachenParodontose-Behandlung

Wenn Sie häufiger unter Zahnfleischbluten leiden, kann dies ein erstes Anzeichen für eine beginnende Parodontose (Parodontitis) sein. Bei dieser Krankheit handelt es sich um eine Entzündung des Zahnhalteapparates. Anfangs bleibt sie oftmals unbemerkt, doch langfristig kann das schwerwiegendere Folgen haben. Erfahren Sie hier alles über Symptome, Ursachen und unsere Behandlung der Parodontose.

Symptome der Parodontose

Zwischen Zahn und Zahnfleisch können sich durch mangelnde Mundhygiene schädliche Bakterien ansammeln. Daraus entsteht eine Entzündung, die auf Dauer das zahnstützende Gewebe und den Kieferknochen schädigt. Sollten Sie eine oder mehrere der folgenden Symptome bemerken, empfehlen wir Ihnen, einen Termin mit uns zu vereinbaren, damit wir frühzeitig entsprechende Gegenmaßnahmen einleiten können. Achten Sie auf diese Symptome:

  • Zahnfleischbluten
  • freiliegende und empfindliche Zahnhälse
  • Zahnfleischschwund
  • gerötetes, geschwollenes Zahnfleisch
  • häufiger unangenehmer Geschmack im Mund und Mundgeruch
  • lockere Zähne

Zusätzlich ist es möglich, dass die Krankheitserreger in die Blutbahn gelangen und von dort aus zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen auslösen können.

Bei Ihren Kontrollterminen in unserer Praxis untersuchen wir die Zähne selbstverständlich auch nach diesen Anzeichen und leiten bei entsprechenden Symptomen eine Behandlung ein.

Unsere Parodontosebehandlung

Bei der Behandlung der Parodontose ist es uns wichtig, eine nachhaltige Behandlung anzubieten, die die Entzündung langfristig hemmt oder vollständig stoppt. Dafür nutzen wir moderne und professionelle Instrumente, die mit Ultraschall und Pulver-Wasserstrahl-Gemischen die Zahnoberfläche unter dem Zahnfleisch von Zahnbelag und schädlichen Bakterien befreien. Zusätzlich bieten wir die Behandlung mit dem Periochip an. Das ist eine hauchdünne Membran, die mit einem keimtötenden Mittel (Antiseptikum) durchtränkt ist. Sie wird zwischen Zahn und Zahnfleisch gelegt, gibt das Mittel gleichmäßig ab und reduziert so das Entzündungsrisiko. Nach etwa einer Woche löst sich die Membran von allein auf.

Außerdem sind regelmäßige Nachsorgetermine wichtig, damit wir den Fortschritt der Parodontitis untersuchen können, die Zähne erneut professionell reinigen und Tipps für die häusliche Zahnpflege geben können. So kann ein Fortschreiten der Krankheit verhindert werden.

Bei einer sehr weit fortgeschrittenen Parodontose ist eine operative Behandlung notwendig. Die führen wir auch in unserer Praxis durch.

Sie erkennen bei sich Parodontosesymptome oder benötigen einen Untersuchungstermin? Vereinbaren Sie hier Ihren Termin bei Sicher Lachen in München-Moosach.

Geschrieben am: 03.08.2021
← Zur Blog-Übersicht

Terminvereinbarung

Tel. 089 / 1404099

Sprechzeiten

Montag bis Freitag 8 – 13 Uhr und 14 – 18 Uhr
Samstags nach Vereinbarung